Was ist eigentlich ein Accelerator?

 
 

Liest man in der Zeitung oder dem Internet etwas über Startups, taucht auch der Begriff Accelerator immer wieder auf. Doch was bedeutet dieser oft so selbstverständlich gebrauchte Ausdruck? In der Startup-Szene ist ein Accelerator (Englisch für “Beschleuniger”) eine Institution, die ausgewählten Startups über eine bestimmte Zeit hinweg mit Coaching in allen Bereichen sowie in manchen Fällen mit Geld zu einer schnellen und erfolgreichen Entwicklung verhilft.

 

Wie lang dauert ein Accelerator-Programm?

In einem Accelerator verbringt ein Startup meist nur eine sehr beschränkte Zeit von z.B. 100 Tagen, wie es in der hannoverschen VentureVilla der Fall ist. In dieser Zeit liegt der Fokus darauf, eine bereits bestehende Unternehmensidee intensiv in ein marktfähiges Produkt zu verwandeln. Das Startup wird also beschleunigt. 


Wie Unterstützen diese Programme Startups?

Wie die Unterstützung in einem Accelerator aussieht ist sehr unterschiedlich. Meist werden Arbeitsräume gestellt und erfahrene Mentoren helfen in allen Bereichen mit ihrem Fach- und Praxiswissen. Seltener bieten Acceleratoren zusätzlich eine finanzielle Investition in die ausgewählten Startups, wie in unserem Falle bei der Venture Villa in Höhe von 100.000 €. 


Wem gehören die Acceleratoren?

Acceleratoren gibt es in vielen verschiedenen Formen. Es gibt große Unternehmen, wie die Deutsche Bahn oder Adidas, die Acceleratoren betreiben, um an neuen innovative Ideen auf ihrem jeweiligen Fachgebiet teilzuhaben. Es gibt aber auch ganz unabhängige Acceleratoren. 


An diesen Acceleratoren haben wir teilgenommen

 
 
AtomLeap: Hardware Accelerator in Berlin. Unser erster Accelerator überhaupt hat uns erst einmal bei der Orientierung geholfen. 

AtomLeap: Hardware Accelerator in Berlin. Unser erster Accelerator überhaupt hat uns erst einmal bei der Orientierung geholfen. 

Google Developers Launchpad Week: Eine Woche intensives Mentoring in München. Sehr zu empfehlen für alle, die gern Hands-on einen neuen Blickwinkel auf ihr Startup erlangen wollen.

Google Developers Launchpad Week: Eine Woche intensives Mentoring in München. Sehr zu empfehlen für alle, die gern Hands-on einen neuen Blickwinkel auf ihr Startup erlangen wollen.

 
 
 
VentureVilla: Accelerator aus Hannover. Hier bekommt jedes Startup eine sehr individuelle Betreuung, so dass man seine Zeit wirklich optimal nutzen kann – und eine Finanzierung über 100.000€ ist drin. Wie wir zur VentureVilla gefunden haben kannst du hier lesen.

VentureVilla: Accelerator aus Hannover. Hier bekommt jedes Startup eine sehr individuelle Betreuung, so dass man seine Zeit wirklich optimal nutzen kann – und eine Finanzierung über 100.000€ ist drin. Wie wir zur VentureVilla gefunden haben kannst du hier lesen.

SXSW Accelerator: Ermöglicht bei der international viel beachteten South by Southwest Konferenz in Austin Texas zu pitchen und bereitet Startups hierauf vor. Hat eine großartige Wirkung auf die nationale und internationale Presse für alle teilnehmenden Startups.

SXSW Accelerator: Ermöglicht bei der international viel beachteten South by Southwest Konferenz in Austin Texas zu pitchen und bereitet Startups hierauf vor. Hat eine großartige Wirkung auf die nationale und internationale Presse für alle teilnehmenden Startups.

 
 
 
Endurance Lab Incubator: Dieser Incubator hat seinen Sitz in Vic (nahe Barcelona) und ist das erste Programm seiner Art für Pferde-Startups! Mehr zum Programm gibt es hier im Blog. Welche anderen Startups dabei waren erfährst du hier.

Endurance Lab Incubator: Dieser Incubator hat seinen Sitz in Vic (nahe Barcelona) und ist das erste Programm seiner Art für Pferde-Startups! Mehr zum Programm gibt es hier im Blog. Welche anderen Startups dabei waren erfährst du hier.

 

 

Weitere spannende Informationen findest du hier

Du willst wissen wie es ist für ein Startup zu arbeiten?
Praktikant als Nicht-Reiter bei HorseAnalytics: Samuel berichtet