Pressemitteilung

HorseAnalytics stellt innovative PacerApp auf der Pferd & Jagd 2017 als Open Beta Version vor

 
  • Das Startup HorseAnalytics stellt sein erstes Produktpaket als Open Beta Version bestehend aus PacerApp und Schabracke auf der Messe Pferd & Jagd in Hannover vor.
  • Das Programm sammelt Bewegungsdaten des Pferdes, wertet sie aus und lässt so Optimierungspotenziale für das Reittraining erkennen.
  • PacerApp und Schabracke sind für den diesjährigen, im Rahmen der Messe ausgelobten Produktpreis „INNOVATION PFERD“ nominiert.
  • Noch bis März steht die PacerApp Nutzern als Open-Beta-Version kostenlos zur Verfügung
  • HorseAnalytics ist auf der Pferd & Jagd in Halle 17, Stand E64 zu finden.

 

Reittraining objektivieren mit dem Smartphone

Hamburg/Hannover, 1. Dezember 2017: Das Hannoveraner Startup-Unternehmen HorseAnalytics stellt auf der Messe Pferd & Jagd vom 07.-10.12.2017 in Hannover sein erstes Produktpaket bestehend aus PacerApp und einer Schabracke mit spezieller Tasche für das Smartphone als Open Beta Version vor. Mit der Produktkombination ist es möglich, beim Reiten Bewegungsdaten des Pferdes zu sammeln, verschiedenste Parameter durch die App auswerten und analysieren zu lassen und somit das Reittraining effektiv zu verbessern. Die einzigartige Smartphone-Anwendung für Android und iOS samt Schabracke ist zudem für den von der Messe ausgelobten Produktpreis „INNOVATION PFERD“ nominiert.

 

„Die PacerApp ist das Ergebnis einer außergewöhnlichen Zusammenarbeit unter anderem mit der Leuphana Universität Lüneburg, Microsoft und dem Niedersächsischen Landesgestüt Celle“, erklärt Enri C. Strobel, Gründerin und CEO von HorseAnalytics. „Die App erlaubt einen objektiven Blick auf das tägliche Reittraining und hilft dabei, unsere Pferde noch besser zu verstehen – bislang gibt es kaum vergleichbare Angebote am Markt.“

Mithilfe der in modernen Smartphones integrierten Bewegungssensoren, über maschinelles Lernen und Auswertungsalgorithmen, welche zusammen mit den Partnern aus Wissenschaft und Forschung entstanden sind, können Reiter viel Wissenswertes über ihr Training erfahren: So lassen sich Gangarten, Trainingsaufbau, -dauer und -intensitäten, die Ausgewogenheit des Trainings auf der rechten und linken Hand sowie weitere Parameter erfassen und analysieren. Die Ergebnisse werden übersichtlich aufbereitet in der App dargestellt. Die intuitive Benutzerführung und leicht verständliche Aufbereitung der Ergebnisse ermöglichen dabei einen barrierefreien Zugang zur App auch für ungeübte Smartphone-Nutzer. Reitbeteiligungen und Stall-Freunde können die App ebenfalls nutzen – das erleichtert Austausch, gemeinsame Absprachen und individuelle Optimierung. Künftig sollen den Nutzern der App auch Reitübungen zur Variation des täglichen Trainings und Reitprogramme in Anlehnung an die Richtlinien der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) zur Verfügung stehen. Weitere Funktionen und Produkte sind geplant.

Mit der Veröffentlichung startet die Open-Beta-Phase der App, die seit September 2017 von einem bislang geschlossenen Kreis aus 95 Nutzerinnen und Nutzern intensiv getestet wurde. Während der Open-Beta-Phase werden letzte Kompatibilitätsprobleme beseitigt, die sich erst in der massenhaften Anwendung zeigen. „Wir werden regelmäßig und so schnell wie möglich Updates zur Verfügung stellen“, sagt Strobel. Noch bis März steht die PacerApp Nutzern kostenlos zur Verfügung.

 

Nominierung für die Auszeichnung „INNOVATION PFERD“

Eine Fachjury, bestehend aus Olympiareiterin Heike Kemmer, Ulrike Struck (Fachreferentin Pferd bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen), Uwe Karow (Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung der Berufsreiter), Ina Tenz (Programmdirektorin ANTENNE BAYERN) sowie Andrea Zachrau (freie Reitsport-Journalistin und -fotografin, Redaktionsleitung beim Reitsport MAGAZIN), hat die PacerApp bewertet und für den Produkt-Award „INNOVATION PFERD“ nominiert, der alljährlich im Rahmen der Messe Pferd & Jagd vergeben wird. Aus diesem Grund wird die PacerApp gemeinsam mit elf weiteren ausgewählten Produkten auf einer Fläche in der Country Hall, Halle 24, ausgestellt werden. HorseAnalytics selber ist mit seiner Messepräsenz in Halle 17, Stand E64 zu finden.

"Die Nominierung und das große Interesse, das wir auch in den letzten Tagen über Social Media erfahren haben motivieren uns enorm", so Strobel. "Ich freue mich, unser Produkt der Jury vorstellen zu können."

 

Über HorseAnalytics

Die Vision von HorseAnalytics ist es, Pferde jederzeit zu begleiten und ihr Wohlergehen sowie ihre Gesundheit mittels moderner Technik zu verbessern. Dies geschieht über einen eigens entwickelten Sensor, den Pacer. Damit kann sich der Halter auch aus der Ferne über Aktivitäten und Krankheitsanzeichen seines Pferdes informieren.

Das interdisziplinäre Team aus Datenanalysten, Entwicklern sowie Partnern aus den Bereichen Neue Technologien sowie dem Pferde- und Reitsport rund um die Gründerin Enri C. Strobel hat dazu die vorgestellte „PacerApp mit Schabracke“ entwickelt.

Die HorseAnalytics GmbH wurde am 14. Oktober 2016 gegründet. Die erste Vorstellung des Pacers erfolgte auf der Messe Pferd & Jagd in Hannover im Dezember 2016. Die erste Beta-Test Phase mit 95 Pferdebesitzerinnen und -besitzern, Reiterinnen und Reitern begann im Juli 2017.

Das Trainings-Monitoring per App für Android und iOS ist in deutscher und englischer Sprache verfügbar. Die zugehörige Schabracke ist im Online Shop erhältlich.

 

Der Produkt-Award „INNOVATION PFERD“

Zum nunmehr vierten Mal organisieren die Veranstalter der Messe Pferd & Jagd den Produkt-Award „INNOVATION PFERD“, der herausragende Ideen, Neuheiten und/oder Weiterentwicklungen eines Produktes der Pferdebranche auszeichnet. Bewerben können sich Aussteller aus den Bereichen Ausrüstung Pferd, Ausrüstung Reiter sowie Pferdehaltung. Als Bewertungskriterien werden gestalterische und technische Innovationen, Funktionalität, Produktentwicklungen, Designkonzepte und -ausführungen, Stimmigkeit des Designs und Materialqualität zugrunde gelegt.

Die Preisverleihung ist öffentlich und findet am Freitag, den 8. Dezember 2017 um 15 Uhr in Halle 24 statt.

Die nominierten Produkte werden außerdem im Reitsport-Magazin vorgestellt und während der Messe durch die Leser ausgezeichnet.